Arkansas Real Estate Forget Das Rat Race

Arkansas ist ein Bundesstaat, der auf eine entspanntere Lebenszeit in unserem Land zurückgreift. Wenn Sie es satt haben, 90 Mobiltelefone klingeln zu hören, könnte der Umzug nach Arkansas die Antwort sein. Arkansas

Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten hat Arkansas konzertierte Anstrengungen unternommen, um seine Vergangenheit zu schützen und zu erhalten.

Es ist ebenso ein Schutz für sein kleines ländliches Stadterbe, und selbst die größten Städte fühlen sich wie freundliche, aufgeräumte Städte. Wenn Sie in freier Natur spielen möchten, bietet Arkansas malerische Berge, Flüsse und Wälder, in denen Sie nach Herzenslust spielen können. Kleiner Stein

Little Rock, das unbestrittene Bevölkerungszentrum von Arkansas, wurde nach… einem kleinen Felsen benannt.

Dieser unprätentiöse Titel spiegelt die Natur und die Haltung der Stadt wider, dh entspannt, entspannt und entspannt ist das zentrale Thema. Für Familien ist Little Rock eine sehr attraktive Stadt, da Kinder in der ganzen Stadt einen hohen Stellenwert haben. Angefangen vom Park am Fluss bis zu Museen, die auf das Interesse der Kinder zugeschnitten sind, scheint es sich um Kinder zu handeln.

Eureka Springs Wenn es um Hochzeiten geht, ist Eureka Springs das Las Vegas von Arkansas.

Eine malerische Stadt im Nordwesten des Staates. Die Stadt begann als Gesundheitszentrum und entwickelte sich zu einem Muss-Reiseziel für Touristen in Arkansas. Umgeben von Wäldern und natürlichen Mineralquellen ist der Baustil eindeutig viktorianisch. Wenn die Leute die Ozarks erwähnen, reden sie hier. Eine charmante Stadt, die 10 von 10 Punkten als eine der besten Kleinstädte des Landes bewertet. Heiße Quellen Hot Springs liegt etwa 45 Autominuten südlich von Little Rock und ist ein ideales Ziel für Wellnessbegeisterte. Eingebettet in die Zick-Zack-Berge ist die Stadt mit Thermalquellen reif. Dies hat natürlich Unternehmer dazu veranlasst, verschiedenste Spas zu eröffnen. Der Wald des Hot Springs National Park umgibt die Stadt. Der Baustil ist überwiegend ziegelorientiert, viele der älteren Bäder haben eine gesunde Dosis Marmor.

Arkansas Immobilien Arkansas Immobilienpreise sind so entspannt wie der Staat.

Im Durchschnitt wird ein Haus in Little Rock $ 180.000 einsparen, während Sie für Häuser in Eureka Springs und Hot Springs etwa $ 50.000 mehr zahlen müssen. Für das Jahr 2005 stieg die Immobilie in Arkansas um etwas mehr als acht Prozent.

Klettern Bewahren Sie Ihre Erfahrungen auf

Klettern ist eine großartige Möglichkeit, um dem Rattenrennen zu entkommen, am Rande zu leben und die Aussicht zu genießen. Leider können Ihre Klettererfahrungen mit der Zeit verblassen. Dies lässt sich am besten verhindern, indem Sie ein Kletterjournal führen. Kletterjournale

Nehmen Sie sich eine Minute Zeit, um Ihre jüngsten Klettererfahrungen zu berücksichtigen.

Was bleibt dir in Erinnerung? Bist du am Wochenende bei Joshua Tree Bouldern gegangen? Denken Sie jetzt an das erste Mal, dass Sie Klettern gegangen sind. Zweifellos erinnern Sie sich an ein paar Dinge über die Geografie, die Personen, mit denen Sie gegangen sind, und die speziellen Kletterrouten. Die Erlebnisse, die Sie vergessen haben, gehen der Zeit verloren. Wenn Sie ein Kletterjournal führen, ist dies nicht der Fall.

Es gibt berühmte Fälle, in denen Leute über die Zeit hinweg Zeitschriften führen.

Anne Franks Tagebuch ist natürlich das beste Beispiel. In ihrem Tagebuch kommentierte Anne laufend die zwei Jahre, in denen ihre Familie sich vor den Nazis versteckte. Ihre Klettererfahrungen sollten jedoch leichter sein, wenn Sie ein Tagebuch führen, werden Sie sich im Laufe der Jahre daran erinnern.

Ein gutes Kletterjournal vereint eine Reihe von Eigenschaften.

Erstens sollte es kompakt sein, damit Sie nicht unnötig Platz für andere Dinge benötigen. Zweitens sollte es einen Fall haben, um es vor den Elementen und so weiter zu schützen. Drittens sollte das Journal leere Bereiche enthalten, in denen Sie Ihre Notizen schreiben können. Viertens sollte das Journal Cue-Spaces enthalten, um Sie daran zu erinnern, sich Notizen zu bestimmten Dingen zu machen. Queues sollten enthalten:

1

Mit wem du klettern gegangen bist,

2

Natur und Qualität des Felsens

3.

Wen Sie getroffen haben und Kontaktinformationen für sie haben,

4

Die geographischen und Wetterbedingungen,

5

Alle einzigartigen Dinge, die beim Klettern aufgetreten sind,

6

Die Routen, auf denen Sie das Eis und Alternativen genommen haben.

7.

Die Ausrüstung, die Sie für den Aufstieg benötigten, und

8

Alle Insiderinformationen, die von Einheimischen oder anderen Bergsteigern zur Verfügung gestellt wurden. Am Ende der Klettertour sollten Sie folgende Informationen aus Ihrem Tagebuch erhalten:

1

Kontaktinformationen für andere Bergsteiger, die Sie getroffen haben,

2

Genauso detailliert, dass Sie oder ein Freund einen Routenführer erhalten, wenn Sie den Standort ein zweites Mal besteigen.

3.

Erinnerungen, über die Jahre nachdenken, und

4

Etwas, das Sie an Ihre Freunde, Kinder und Enkelkinder weitergeben können. Um das Beste aus Ihrem Kletterjournal herauszuholen, sollten Sie kurz vor dem Aufstieg und nach Ihrer Rückkehr darauf schreiben. Es ist immer interessant, die verschiedenen Eindrücke vor und nach dem Aufstieg zu sehen. War es schwieriger als gedacht oder einfacher?

Klettern ist eine großartige Möglichkeit, um mit der Natur zu kommunizieren und ein Wochenende zu verbringen.

Stellen Sie sicher, dass Sie die Erfahrung mit Ihrem Kletterjournal beibehalten.

Steigern zum Bouldern

Klettern ist eine Sportart, zu der jedes Jahr zahlreiche Menschen strömen, angezogen von der Schönheit des Berges, der Faszination des Aufstiegs und dem reinen Adrenalinrausch Schuppengestein. Für wenige Auserwählte reicht einfaches Klettern nicht aus. Für diese Individuen gibt es eine völlig andere Sportart des Kletterns, bekannt als Bouldern, bei der ein Individuum ohne Ausrüstung gegen einen viel kürzeren Anstieg antritt. Der Unterschied zwischen Bouldern und Klettern und die Wahl der ersten Felsbrocken ist der erste Schritt auf dem Weg zu dieser aufregenden Kletteralternative. Bouldering wurde ursprünglich als Übung für Kletterer entwickelt, um sich die Möglichkeit zu geben, an ihren Bewegungen in kleinerem Maßstab zu arbeiten, ohne dass der Aufwand und die Zeit eines vollen Aufstiegs erforderlich sind. Im Laufe der Zeit hat sich der Sport jedoch zu einem eigenen Untersport entwickelt, in dem zahlreiche Techniken entwickelt und Sterne geboren wurden.

Bouldern selbst wird durch die Größe des zu kletternden Boulder definiert.

Ohne Ausrüstung heißt es im Allgemeinen, dass, wenn Sie einen Felsen besteigen können, ohne zu Tode zu fallen, es bouldert. Eine weitere Voraussetzung ist, dass der Felsblock kein wichtiger Teil des Berges ist. Im Gegensatz zum Klettern ist Bouldern ein kurzes und schnelles Unterfangen, das keine Ausrüstung und den schnellen Lösungsansatz eines erfahrenen Kletterers erfordert.

Ein weiterer unterhaltsamer Aspekt beim Bouldern ist, dass fast jeder es ausprobieren kann, wenn er in einem anständigen Zustand ist.

Einige Felsbrocken sind relativ sicher und klein und der Durchschnittsmensch könnte leicht einen Aufstieg ohne Zwischenfall versuchen. Es gibt jedoch andere Felsbrocken, die weit über den Rahmen einiger Menschen hinausgehen und zu körperlichen Schäden führen können. Häufig hat ein Felskletterer einen Spotter, der eine Matte aufsetzt, um den Kletterer im Falle eines Sturzes zu erwischen. Wenn ein Felsblock zu groß oder unvorhersehbar ist, wird eine Matte und ein Spotter nichts nützen. Für diejenigen, die neue Felsbrocken suchen, um zu klettern, sind die verwendeten Skalen oft offen, was bedeutet, dass immer größere Felsbrocken gefunden und zur Waage hinzugefügt werden. Die John Sherman-Skala besteht aus Bewertungen von V0 bis V16, die über V16 hinaus wachsen können. Das Fontainebleau-System reicht von 1 bis 8c + und ist auch für Wachstum geeignet.

Im Hinblick auf Sicherheitsmaßnahmen werden Kletterer oft an maximal neun Fuß hohen Anstiegen gehalten.

Einmal hinter der Marke von einundzwanzig Fuß ist ein Boulder-Kletterer nicht mehr Bouldern, sondern Free Soloing – eine Ableitung des Bergsteigens, die weitgehend als gefährlich gilt. Die oben erwähnte Matte wird immer unter einem Felskletterer platziert, um sicherzustellen, dass Stürze abgefedert werden. Jeder Boulder-Enthusiasten sollte einen Spotter mitbringen, um über ihre Matte zu wachen. Wenn ein Kletterer fällt, ist es die Aufgabe des Beobachters, sicherzustellen, dass der Kletterer die Matte richtig trifft. Aufgrund der körperlichen Anforderungen des Sports sollte Bouldern nur von Personen in relativ gutem Zustand versucht werden. Sie müssen kein Weltklassesportler sein, aber das richtige Krafttraining und der richtige Scharfsinn sind unerlässlich, um einen sicheren Aufstieg zu gewährleisten. Bouldern ist eine großartige neue sportliche Option für Kletterer zum Üben und für Höhenangstige zum Klettern. Ohne ausreichend Ausrüstung, stundenlangen Trainingseinheiten oder teuren Kletterprozessen wird Bouldern schnell zu einer beliebten Alternative für schnelle und aufregende Klettertouren.